Bürgerliste Hüttlingen 2014
Home
Unsere Anliegen
Dafür stehen wir
Informationen
Aktuelles
Veranstaltungen
Die Gemeinderäte
Archiv
Impressum

Vergangene Veranstaltungen 

Informationsfahrt der Bürgerliste Hüttlingen am 24./25 Oktober 2015

Stillstand bedeutet Rückschritt. Das gilt vor allem in der Kommunalpolitik. Aus diesem Grunde nimmt sich die Bürgerliste jährlich einen Tag Zeit, um neue Punkte für neue Ideen zu sammeln, die dann ins erfolgreiche Gemeindeleben einfließen können.

Wir erinnern an unsere Informationsausfahrten frühere Jahre nach Wildpoltsried oder ins Hohenlohische, wonach dann die Ideen zum Bau des Forums oder des Energiezentrums Hüttlingens von uns angeschoben wurden. Desgleichen haben wir erfolgreiche Altenmodelle in Baden-Württemberg besichtigt, aus dem die vorbildliche Versorgung unserer älteren Mitbürger in Hüttlingen entstanden und durch weitere Arbeitskreise in der Gemeinde sich noch verbessern wird. Auch beim jetzigen Modell des TSV für ein neues Sportzentrum haben wir durch eine gemeinsame Besichtigungsfahrt von TSV und Bürgerliste Pate gestanden und der interessierten Öffentlichkeit bereits vor Jahren die Anregungen vorgestellt.

Diesmal stand die Region Bodensee im Mittelpunkt und die Besichtigung der Stadt Langenargen, in welcher Bürgermeister Achim Krafft, früher wohnhaft in Hüttlingen und ehemaliger Bürgermeister von Rainau, nun ein neues Betätigungsfeld gefunden hat. In seinem interessanten Vortrag im alten Rathaus stellte Achim Krafft uns die Infrastruktur seiner Stadt, aber auch die Problematik der Region vor. Nicht der Fremdenverkehr ist die regionale Haupteinnahmequelle, sondern die Industrie im Bodenseeraum, die zunehmend an der Bevölkerungsumstrukturierung leiden wird.

Leiden deshalb, weil wohlbetuchte Rentner aus ganz Deutschland die Immobilien aufkaufen, um in der Region ihr Alter zu verbringen. Wohnungsnot, horrend steigende Grundstückpreise und eine Abwanderung der weniger betuchten jungen Erwachsenen sind die Folgen, eine vorhersehbare Veralterung des Bodenseeraumes mit allen negativen Folgen für die Industrie, die immer mehr an Fachkräftemangel leiden wird. Krafft sah diese Entwicklung als Herausforderung, der man mit gemeinsamen Vorstellungen aktiver Kommunalpolitik entgegenwirken will. Interessant war dann die historische Stadtführung, schon die Römer haben den Flecken entdeckt und nannten die erste Ansiedlung „Arguna“, woraus der Fluss Argen nebst dem 8000 Einwohner zählenden Städtchen seinen Namen abgeleitet hat. Jeder Ort baut eben auf seinen eigenen historischen Sehenswürdigkeiten und Anziehungspunkten auf, was besonders bei der historischen Stadtführung am Nachmittag seine Würdigung fand.

Nach so vielen Infos durfte nun vor allem die Geselligkeit nicht fehlen, schließlich muss das Gelernte auch stets in froher Runde verinnerlicht werden. Gemeindrat Ede Rup aus Sulzdorf hatte uns in der Erlebnisbrauerei „Max und Moritz“ ein Stelldichein arrangiert, wobei bei der Brauereiführung auch dieses neue Gasthausmodell uns imponierte. Die Gaststätte mit integrierter Brauerei ist ein zentraler Anziehungspunkt der Menschen in der Region. Wir waren uns einig: So ein Gasthausmodell würde auch zu Hüttlingen passen. Leider war dem Besitzer die Ortschaft Hüttlingen zu weit weg und auch das Angebot der innerörtlichen Sanierung mit Zuschüssen der Gemeinde und des Landes konnte ihn nicht zu einer spontanen Zusage für eine Filiale im neuen Standort Hüttlingen verleiten.

Ganz anders verlief der Sonntag, der uns in die historisch altschwäbische ehemalige Freie Reichsstadt Lindau führte, heute mit einem Bodenseezipfel zu Bayern gehörig. Pulsierendes Leben mit viel Fremdenverkehr sind die Einnahmequellen wie uns in der zweistündigen Führung berichtet wurde. Voraussetzungen, die uns in Hüttlingen für einen Fremdenverkehr gänzlich fehlen. Wir müssen uns also andere Modelle wie Naturerlebenisbad  ausdenken. Bei schönstem Herbstwetter konnten wir uns anschließend vom pulsierenden Herbstleben in der Stadt anstecken lassen.

Die gelungene Informationsfahrt, für die wiederum Eduard Rup verantwortlich war, fand dann ihren Ausklang in Hüttlingen im „Lamm“ und dem Abschlusslied „Ade zur guten Nacht“. Allerdings wird bei der Bürgerliste noch lange nicht Schluss gemacht. Diese Fahrt hat uns inspiriert für neue Herausforderungen.

 

 


 

 

 

19.05.2014

Kandidatenvorstellung im Gasthaus Linde in Seitsberg vom 18. Mai 2014:

Die Bürgerliste traf sich in Seitsberg auf einen informativen Ortsrundgang, bei dem ein reger Austausch mit den Seitsberger Bürgern im Vordergrund stand. Anschließend folgte die Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten im Gasthaus Linde:

 

 

 

 

 

Kandidatenvorstellung im Gasthaus St. Josef in Sulzdorf vom 16. Mai 2014:

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Bürgerliste trafen sich am Freitag zu einem informativen Ortsrundgang in Sulzdorf. Anschließend konnten sich die Einwohner Sulzdorfs bei der Kandidatenvorstellung im Ortsgasthaus Infos zur Arbeit der Bürgerliste einholen und die Kandidaten kennenlernen:

 

 

 

 

 

 

 

13.05.2014

Kandidatenvorstellung im Gasthaus Falken in Niederalfingen vom 11. Mai 2014:

Nach einem Ortsrundgang haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Bürgerliste Hüttlingen in Niederalfingen vorgestellt.

Bilder der Kandidatenvorstellung im Gasthaus Falken in Niederalfingen am 11. Mai:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.05.2014

Die Besichtigung des Gewerbegiebetes am 25. April 2014:

Den Bericht zur Veranstaltung gibt es hier zum Download.

********************************************************************

BL-Bürgerliste_Besichtigung_Gewerbegebiet_25.04.2014.pdf
Download

********************************************************************

 

Bilder zur Besichtigung des Gewerbegebiets am 24. April:

 

Besuch der Firmen D-Tac und Knoblauch

 

 

 

 

Vortrag von Markus Raab über das Gewerbegebiet Bolzensteig 4

 

 

 

 


 

 

 

Besichtigung und gemütlicher Abschluss bei Fensterbau Jörg

 

 

 

 

 

24.03.2014

 

 

Niederschrift über die öffentliche Nominierungsveranstaltung der Bürgerliste Hüttlingen für die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014

 

Dienstag, 11. März 2014, 19:30 Uhr, Begegnungsstätte Hüttlingen

 

Teilnehmer:         16 Bewerber der Bürgerliste

                              17 Gäste, davon 1 Pressevertreter

 

1.            Eröffnung und Begrüßung durch die Vorsitzende

Die Vorsitzende der Bürgerliste, Heidi Borbély begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass die Einladung zur Nominierungsveranstaltung fristgerecht und ordnungsgemäß erfolgt ist. Die öffentliche Einladung erfolgte durch Bekanntmachung im Amtsblatt der Gemeinde Hüttlingen, 52. Jahrgang/Nummer 9 vom Samstag, 1. März 2014 sowie im Amtsblatt Nummer 9 vom Samstag, 8. März 2014 und durch Ankündigung in den Tageszeitungen am 24. Mai bzw. 25. Mai 2014.

Die Tagesordnung der Veranstaltung liegt aus, Änderungsanträge hierzu werden nicht gestellt.

 

2.            Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten

Die 16 Kandidatinnen und Kandidaten der Bürgerliste stellen sich einzeln vor. Neben Angaben zur Person werden auch die bisherigen bzw. künftigen Schwerpunkte der Arbeit im Gemeinderat sowie die persönliche Motivation für die Bewerbung dargelegt.

 

3.            Aufstellung der Liste

a)            Bekanntgabe des Versammlungsleiters und des Schriftführers


Die Aufgabe der Versammlungsleitung übernimmt Heidi Borbély, Stefanie Rieger erstellt die Niederschrift

b)            Wahl von zwei Vertrauenspersonen


Die Versammlung bestimmt Josef Kowatsch und Generos Jörg per Akklamation als Vertrauenspersonen.

c)            Wahl von drei Mitunterzeichnern der Niederschrift


Die Versammlung bestimmt Sabine Rathgeb, Eduard Rup und Uwe Kling per Akklamation als Mitunterzeichner der Niederschrift.
 

d)            Beschlussfassung über das Aufstellungsverfahren

Zur Wahl der Bewerber und zur Festlegung der Reihenfolge des Listenplatzes werden zwei Blöcke gebildet.

 

Block 1 besteht aus den Mitgliedern der Bürgerliste, die bereits im Gemeinderat vertreten sind bzw. die bereits bei der letzten Kommunalwahl für die Bürgerliste angetreten sind. Die Reihenfolge auf der Liste wird entsprechend den bei der letzen Kommunalwahl erhaltenen Stimmen festgelegt.

Block 2 besteht aus den Bewerbern, die in diesem Jahr zum ersten Mal für die Bürgerliste kandidieren. Die Reihenfolge auf der Liste wird ausgelost.

Die sich hieraus ergebende Reihenfolge ist Grundlage für die Wahl der Bewerber und die Abstimmung über den Listenplatz.

Heidi Borbély stellt diese Vorgehensweise vor, die Versammlung stimmt per Akklamation zu.

 

e)            Aufstellung der Liste und geheime Wahl

Nach der Auslosung der Reihenfolge der Bewerber in Block 2 ergibt sich für die Wahl der Bewerber und der Abstimmung über den Listenplatz insgesamt folgende Grundlage:

 

Block 1

Listenplatz

Name

Weitere Personalien

1

Borbély, Heidi

Kirchhofweg 45, Hüttlingen

2

Jörg, Generos

Mozartstraße 17, Hüttlingen

3

Kowatsch, Josef

Haydnstraße 15, Hüttlingen

4

Rathgeb, Sabine

Fuchsloch 5/1, Hüttlingen

5

Rup, Eduard

Brandwasen 23, Hüttlingen-Sulzdorf

6

Kling, Uwe

Abtsgmünder Straße 27, Hüttlingen

7

Wanner, Herbert

Beethovenstraße 4, Hüttlingen

8

Raab, Markus

Gödrestraße 5, Hüttlingen

9

Gerstenmaier, Werner

Hengleweg 6, Hüttlingen-Niederalfingen

10

Deeg, Burkhard

Silcherweg 13, Hüttlingen

Block 2

11

Rettenmeier, Rita

Kolbergstraße 9, Hüttlingen

12

Fritz, Ulrike

Turnstraße 10, Hüttlingen

13

Hau, Karin

Posener Straße 6, Hüttlingen

14

Rieger, Stefanie

Stettiner Straße 13, Hüttlingen

15

Bieg, Patrick

Stettiner Straße 17, Hüttlingen

16

Mangold, Alfred

Albanus 1, Hüttlingen

 

Die Wahl der Bewerber und die Abstimmung über den Listenplatz erfolgt in geheimer Abstimmung.

 

f)             Bekanntgabe der Wahl und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit

 

Zum Zeitpunkt der Abstimmung sind 32 Anhänger anwesend.

 

Abgegebene Stimmen: 31

Gültige Stimmen: 31

 

Block 1: 31 Ja-Stimmen

Block 2: 29 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen

 

Gegen das Wahlergebnis werden keine Einwendungen erhoben.

 

4.            Vorstellung der Arbeit der Bürgerliste im Gemeinderat

Die bisher im Gemeinderat vertretenden Kandidaten der Bürgerliste stellen die Arbeit der Bürgerliste vor:

 

-       Rückblick auf bisherige erfolgreiche Projekte

-       Vorstellung der weiteren Anliegen der Bürgerliste

 

5.            Bekanntgabe der weiteren Veranstaltungen

An folgenden Terminen werden sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Bürgerliste öffentlich vorstellen und das Wahlprogramm erläutern:

 

04.04.2014:   Gasthaus Lamm                                        

11.05.2014:   Gasthaus Falken, Niederalfingen

16.05.2014:   Gasthaus ST. Josef, Sulzdorf

18.05.2014:   Gasthaus Linde, Seitsberg

 

6.            Diskussion und Beantwortung von Fragen der Anwesenden 

Von den Anwesenden werden keine Fragen gestellt.

 

Die Versammlung endet um 21:30 Uhr

 

Heidi Borbély                                                                      Stefanie Rieger

Vorsitzende                                                                         Schriftführerin

 

Sabine Rathgeb                                                                 Eduard Rup

 

Uwe Kling

 

 Bilder zur Nominierungsveranstaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top
Bürgerliste Hüttlingen 2014